Vintage Box : 68k Mac / ProTools v3.4 Info

ProTools v3.4 wurde 1997 als Werbemaßnahme von Digidesign auf CD in Umlauf gebracht und wird gelegentlich noch heute von Herstellern der Musikindustrie zu ihren Produkten gepackt. PT v3.4 ist ein älteres aber voll funktionierendes und dokumentiertes Softwarepaket zur Audiobearbeitung und wie in der Dokumentation zu lesen, zur Nutzung auf einigen PCI-PowerMacs gedacht.

Dennoch : PT v3.4 läuft auch auf NuBus-Macs und vielen älteren PowerMacs, vorausgesetzt man installiert die Software 'per Hand'. NuBus Macs benötigen zudem eine entsprechende Digidesign-Karte, PowerMacs können auch im Powemix-Mode (ohne Karte) laufen. Die Informationen zu PT v3.4 wurden von Adam Rosen (siehe unten) zusammengetragen oder basieren auf eigenen Tests.

Zur INSTALLATION

  1. Nicht den Installierer auf der CD benutzen. Das geht auf NuBus-Macs oder ab OS 8 daneben. Einfach die ProTools-Software bzw. den ProTools-Ordner im Digidesign-Ordner von der CD auf die Festplatte kopieren. Der DAE-Ordner gehört in den Systemordner, die Erweiterung "DigiSystem INIT" zu den Systemerweiterungen

  2. Soll der PowerMac im PowerMix-Mode laufen, benötigt man "DAE Powermix" in der Version v1.12 (auf der PT v4.0 CD oder von Adam Rosen's PTv3.4 Seite (siehe unten) ). Die Version v1.11 soll allerdings auch laufen. Auf den meisten PCI-Macs sollten die Zusätze DAE( = Digidesign Audio Engine) im DAE-Ordner u. DSI(= Digisystem INIT) in der Version 3.01 funktionieren. Auf NuBus-Macs müssen DAE/DSI durch die Version 3.11 (zu finden auf den Digidesign Support Seiten) ersetzt werden. Die Powermix-Datei nützt hier nichts.

    (Je nach Version befindet sich ein TM hinter dem Dateinamen)


  3. Bevor man zum ersten mal PT im Powermix-Mode benutzt, muß die Playback Buffer Größe eingestellt werden. Dazu startet man das DAE Programm aus dem DAE-Ordner und wählt "Set Playback Buffer" aus dem File-Menü. Die Einstellung hängt hier von der installierten Karte und vom Modus ab.
    68k Macs brauchen in jedem Fall eine Digidesign-Karte. Powermix funktioniert nicht !
    PowerMacs im Powermix sind aufgrund unterschiedlicher Geschwindigkeiten auf eine bestimmte Spurenzahl festgelegt (mehr Speed, mehr Spuren).

Ergänzungen

Es gibt nur wenige NuBus-Macs auf denen PT3.4 gar nicht oder nur eingeschränkt funktioniert. Das gilt auch für frequenz-getunte Macs. Einige getunte Macs verweigern i.d.R. ohne Wiw (="Wish I were..." - Erweiterung von Martin Blitz) die Arbeit mit Digidesign-Karten.

Beispiel :
Ein mit 72MHz laufender PPC7100/(66) verhält sich im Powermix wie ein 66er, läßt also 8 Tracks zu. Mit Wiw kann man dem System einen anderen Mac vorgaukeln. Simuliert man einen 60MHzer geht garnichts, als 80MHzer akzeptiert PT auch 12 Tracks. Aber Achtung, die 12 Tracks können den 7100 u.U. überfordern.

Versuche mit PT auf LC-Macs und Audiomedia-LC Karte sind fehlgeschlagen. Digidesign hat keinen entsprechenden Treiber entwickelt.
68k-Macs mit PPC601-Karte verweigern den Powermix-Mode. Hier scheint auch Wiw nicht zu greifen.

Verschiedene Probleme auf "unsupported Macs" und deren Beseitigung (der Probleme, nicht der Macs) sind auf Adam's PTv3.4 Page "Running ProTools v3.4 on NuBus (and newer) Macs" nachzulesen. Dort gibt es auch eine Liste der getesteten Systeme und man kann die "DAE Powermix V1.12" Erweiterung sowie die ProTools v3.4 Software downloaden.